Plotterland Invention Grundlagenkunst und angewandtel Technik Vorurteile und VorteileFlugwissenschaftliche Fachgruppe Göttingen

Die obigen Links verweisen zu Themen, die für das Verständnis des Strahlseglers wichtig sind.

 

Die Entwicklung einer neuen Idee hat nicht nur mit dem Unbekannten und dem Unerforschten zu kämpfen.
Viel langwieriger ist die Auseinandersetzung mit den festgedachten Strukturen in unseren Köpfen.

Motorsegler von Wolf Hirth

Schier unerschöpflich ist die Erfindungsgabe,
wenn es darum geht das Bestehende zu verteidigen.

Auch die Idee des Strahlseglers hat mit Vorurteilen zu kämpfen; hier eine kleine Auswahl.

  • Ein Gebläse und dessen Öffnungen im Rumpf würde die Stabilität schwächen,
    als gäbe es keine Öffnungen in Rümpfen, z.B. für Haube oder Klapptriebwerk.
  • Die Reibungsverluste seien immens,
    als würden die Aufbauten eines Propellerturmes nicht bremsen.
  • Die Drehzahl der Gebläse sei zu hoch,
    als würden Modellflugturbinen langsam drehen.
  • Der Strahlwirkungsgrad eines Propellers sei dem eines Strahlantriebes überlegen,
    als wäre der Strahlwirkungsgrad eines Propellers immer hoch oder sei das einzige Kriterium.
  • Die Entwicklung würde viel zu lange dauern; und wenn die Idee so gut sei,
    wieso wurde sie dann noch nicht verwirklicht?

Die Vorteile eines internen Gebläses werden ausgeblendet.

  • das niedrige leichte Fahrwerk,
  • die hohe Geschwindigkeit
  • der geringe Gesamtwiderstand,
  • die Sicherheit einer gekapselten Antriebsmaschine,
  • die Sicherheit beim Wechsel zwischen Kraft- und Segelflug
  • das Potential der Grenzschichtabsaugung mittels des Schubgebläses

Vorurteile

Jede neue Idee
reibt sich mit
überlieferten
Vorstellungen:

Reibungspunkte

Wirkungsgrad
Kosten
Drehzahl
Stabilität
Aufwand
Sicherheit
Lärm